PK 19.001 SLD 5

Produktgruppe:
Mittlere Kranreihe

SOLIDE, EINFACH UND LEISTBAR

  • Zusätzliche Einsatzmöglichkeiten durch Single Link Plus
  • Höhere Nutzlast durch intelligente Leichtbauweise
  • Maximale Zuverlässigkeit durch PALTRONIC
  • Hohe Bedienfreundlichkeit durch Funkfernsteuerung
  • Mehr Hubkraft durch E-HPLS

Produkt Detail

 Single Link Plus  Paltronic  E-HPLS
Single Link Plus

Single Link Plus

Der Kniehebel am Knickarm des Kranes verbessert massgeblich die Hubkraft des Kranes in typischen Arbeitsstellungen. Der speziell von PALFINGER entwickelte nach oben überstreckbare Knickarm zeichnet sich zudem durch eine hervorragende Bewegungsgeometrie aus. Selbst unter ungünstigen Platzverhältnissen können schwere Kranarbeiten problemlos durchgeführt werden.

Paltronic

PRODUKTMERKMAL

Mit der PALTRONIC bietet PALFINGER modernste Steuerungselektronik für den Serienkran. Zu den wichtigsten Sicherheits- und Komfortfunktionen zählen:

• die Überlastsicherung

• die Standsicherheitsüberwachung (HPSC)

• das High Power Lifting System (HPLS)

• das aktive Schwingungsdämpfungssystem (AOS)

• das Dual Power System Plus (DPS plus) im Fly-Jib-Einsatz

FUNKTIONSWEISE

Die PALTRONIC steuert und überwacht den Kran.

1. Drucksensoren an den Zylindern senden Informationen über die Auslastung des Kranes an die PALTRONIC.

2. Positionssensoren senden Informationen über die Stellung des Armsystems, des Schwenkwerks oder der Abstützung an die PALTRONIC. Anhand der eingehenden Signale entscheidet die PALTRONIC über Abschaltung oder Aktivierung von Systemen.

E-HPLS

E-HPLS

Das PALFINGER HIGH POWER LIFTING SYSTEM (E-HPLS) erhöht bei reduzierter Arbeitsgeschwindigkeit die Kapazität des Kranes um bis zu 15%. Das "E-HPLS" kann bei gelegentlicher Manipulation von sehr schweren Lasten manuell zugeschaltet werden.

Technische Daten

Specification
Max. Hubmoment 18.5 mt
Max. Hubkraft 6200 kg
Max. hydraulische Reichweite 14.8 m
Max. mechanische Reichweite 19.0 m
Schwenkbereich 420°
Schwenkmoment mit 1 Schwenkgetriebe 2.0 mt
Abstützbreite (std) 5.0 m
Platzbedarf für Montage (Std) 0.83 m
Max. Betriebsdruck 360 bar
Eigengewicht (std.) 1700 kg
Kranbreite zusammengelegt 2.55 m
Fördermenge von 60 bis 80 l/min


Die abgebildeten Krane sind teilweise mit Wunschausrüstung ausgestattet und entsprechen nicht immer der Standardausführung.
Beim Kranaufbau sind länderspezifische Vorschriften zu beachten. Maßangaben unverbindlich. Technische Änderungen, Irrtümer und Übersetzungsfehler vorbehalten

Hubkräfte


(mt)

(m)

(°)

(mt)

(MPa)

(l/min)

(kg)

(mm)

(mm)

(mm)
() 18.5 6.1 420 2,0 36.0 60-80 1700 2250 2550 825
A 18.1 8.2 420 2,0 36.0 60-80 1855 2250 2550 825
B 17.7 10.4 420 2,0 36.0 60-80 1990 2250 2550 825
C 17.3 12.6 420 2,0 36.0 60-80 2105 2250 2550 895
D 17.0 14.8 420 2,0 36.0 60-80 2205 2250 2550 895


Optionen

Funkfernsteuerung

PRODUKTMERKMAL

Funkfernsteuerungen zählen heute fast schon zur Standardausrüstung moderner Ladekrane. PALFINGER Funkfernsteuerungen sind wahlweise mit Linearhebel oder Kreuzhebel ausgerüstet und bieten höchsten Komfort. Bei Kranen ohne PALTRONIC kommt eine Funkfernsteuerung ohne Display zum Einsatz. Bei Kranen mit PALTRONIC informiert ein LED den Kranfahrer über unterschiedliche Betriebszustände.

FUNKTIONSWEISE

Das Fernsteuerungspult (Sender) ist dafür verantwortlich, die an den Hebeln getätigten Befehle als Signale an den Empfänger zu senden. Der Empfänger leitet die Signale an die Elektronik weiter, die diese mittels hydraulischer Steuerventile in Kranbewegungen umsetzt.

Seilwinde

PRODUKTMERKMAL

Eine Seilwinde ist in vielen Fällen das wichtigste Zubehör für den Einsatz eines Knickarmkranes. Die Leistung der Winde selbst beeinflusst somit die Effizienz des gesamten Kranes in großem Maße. Bei der Konzeption der Seilwinden wurde höchstes Augenmerk auf Hubleistung, Geschwindigkeit und optimales Wickelverhalten gelegt.

FUNKTIONSWEISE

Durch den Einsatz eines Axialkolbenmotors wird gleichzeitig ein sehr hohes Anfahrmoment unter Last wie auch eine sehr hohe Seilgeschwindigkeit erreicht. Der Einbau von Motor und Bremse als Einheit innerhalb der Trommel ergibt sehr kompakte Abmessungen.